26. Januar 2019
Daniela Börger zu einem aktuellen Thema:

Friede mit sich selbst


„Suche Frieden und jage ihm nach.“ In diesem Jahr hören wir den Aufruf aus dem 34. Psalm als Jahreslosung: Das soll uns das ganze Jahr begleiten. Im 1. Petrusbrief wird dieser Psalm zitiert und der Autor hat auch ein paar Vorschläge, wie es möglich ist, Frieden zu halten:

„Schließlich bitte ich euch: Seid untereinander einig, mitfühlend, voller Liebe zu den Brüdern und Schwestern, barmherzig und bescheiden. Zahlt Böses nicht mit Bösem heim oder eine Beschimpfung mit einer Beschimpfung. Stattdessen sollt ihr segnen. Denn Gott hat euch dazu berufen, seinen Segen zu erben.“ (1. Petrus 3,8f)

Ein friedliches Zusammenleben lohnt sich. Frieden beginnt im Kleinen. Manche Menschen halten sich selbst vielleicht sogar für schlecht oder falsch und fangen darum manchmal an zu zanken, zänkisch zu werden.

Weil ich mit mir selbst unzufrieden bin, soll der andere nicht zufrieden sein. Vielleicht gehört ganz an den Anfang des Friedens der Friede mit sich selbst, die eigene Zu-frieden-heit. Wer sich selbst gern hat und mit sich selbst gnädig ist, dem gelingt es auch eher die Fehler und Macken der anderen zu akzeptieren. Wenn ich dann mit dem Nachbarn und der Nächsten Frieden halten kann, dann gelingt es vielleicht auch, den Frieden im Großen zu gestalten.

Wir haben einen Gott, der uns liebt, der uns annimmt. Liebe zu sich selbst ist mit diesem Gott möglich, der zu uns steht. Er sagt zu jedem und jeder von uns: „Ich habe dich erschaffen. Du bist einmalig, du bist wunderbar. Du bist eine runde Sache. Ich wollte dich genauso, wie du bist. Und wenn du schwach wirst, bin ich an deiner Seite. Du bist und Du bleibst für mich wichtig und wertvoll. Wenn du versagst, komm zu mir, ich stehe zu dir, wenn du strauchelst, ich helfe dir wieder auf. Also gehe Deinen Lebensweg furchtlos und im Vertrauen auf dich selbst und auf mich, deinen Gott, der dich so geschaffen hat.“

Auf diese Zusage Gottes, dürfen wir vertrauen und dann gelassen und mutig durch dieses und in jedes neue Jahr gehen.

 


Daniela Börger Pfarrerin im Kirchenkreis Saar-Ost
Synodalbeauftragte für den Deutschen Evangelischen Kirchentag im Kirchenkreis Saar-Ost
Pfarrerin Daniela Börger

 

 


Telefon: 06825 9703404




Zurück