16. November 2018

Fußpflegetag in der „Praxis für Wohnungslose“


Einen „Fußpflegetag“ bietet die Praxis „Medizinische Grundversorgung für Wohnungslose“ in Saarbrücken am Freitag, 16. November, ab 9 Uhr im im Haus der Diakonie in der Johannistraße 4 an.

 Er wird unter der Anleitung von Lehrerin Anke Wohlfarth von angehenden Podologinnen und Podologen durchgeführt, die an der Fachschule „maxQ.“ in Saarlouis derzeit ihre Ausbildung absolvieren.

 

„Viele Menschen, die unsere Praxis aufsuchen, haben große Probleme mit ihren Füßen. So leiden sie oft  unter Infektionen an der Haut und den Nägeln“, erläutert Sozialarbeiter Oliver John. Deshalb sei er sehr froh über das Angebot der Podologen-Schule, dass bei Bedarf auch wiederholt werden kann. Die Fußpflege ist natürlich kostenlos.   

 

Die „Medizinischen Grundversorgung für Wohnungslose“ gehört zur „Aufsuchenden sozialen Arbeit“ der Diakonie Saar im Saarland. Sie wird in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Saar betrieben. In der Einrichtung arbeiten Sozialarbeit und Medizin interdisziplinär zusammen. In der Praxis behandeln derzeit acht ehrenamtlich tätige Ärzte verschiedener Fachrichtungen. Sie ist mit Geräten zur Grundversorgung ausgestattet.  Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter motivieren Wohnungslose beim Kontakt auf der Straße, medizinische Hilfen in Anspruch zu nehmen, sie unterstützen bei Problemen mit der Krankenversicherung, Anträgen bei Sozialamt und Jobcenter, sorgen für Krankenhauseinweisungen und Überweisungen zu Fachärzten oder Therapie-Einrichtungen. 


Haus der Diakonie Saarbrücken
Praxis Medizinische Grundversorgung

Sozialberatung: Mo und Fr von 9 bis 11.30 Uhr, Do von 14 bis 15.30 Uhr


Johannisstraße 4
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 38983-22
Telefax: 0681 / 38983-13




Zurück