17. August 2018

Ökumenische Gesellschaft für ambulante Pflege im Saarland: Verschmelzung wird feierlich besiegelt


2017 ist die Gesellschaft „Kirchliche Sozialstation Neunkirchen/Spiesen- Elversberg“ in die bereits bestehende Gesellschaft „Ökumenische Gesellschaft für ambulante Pflege im Saarland“ (ÖGAP) integriert worden. Mit einem Gottesdienst am Freitag, 17. August, wird die Verschmelzung nun besiegelt.

Er findet um 18 Uhr im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde in Sulzbach (Auf der Schmelz 20 b) statt und wird gestaltet von Markus Karsch, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Saar Ost, und Eugen Vogt, Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft St. Johann Saarbrücken. Es musiziert das Duo „Ciel“. Im Anschluss lädt die ÖGAP zu einem Empfang ein.

Mit der neuen Gesellschaft haben die Diakonie Saar, der Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung sowie der Caritasverband Schaumberg-Blies eine innovative und zukunftsfähige Organisation im Bereich der „Ambulanten Pflege“ im Saarland geschaffen. Darin arbeiten jetzt die Kirchliche Sozialstation Neunkirchen/Spiesen-Elversberg, die Ökumenische Sozialstation Burbach-Malstatt und die Ökumenische Sozialstation Alt-Saarbrücken fachlich eng zum Wohle der Patienten zusammen.

 

Die Ökumenische Gesellschaft für ambulante Pflege im Saarland ist eine gemeinnützige Gesellschaft des Diakonischen Werkes an der Saar gGmbH, des Caritasverbandes für Saarbrücken und Umgebung e.V und des Caritasverbandes für die Region Schaumberg –Blies e.V.In dieser Gesellschaft leisten Diakonie und Caritas in ökumenischer Verbundenheit kranken und pflegebedürftigen Menschen kompetente, verlässliche und vom christlichen Leitbild getragene Hilfe.

 


Referentin für ambulante Pflege
Heike Johann
Rembrandtstraße 17 - 19
66540 Neunkirchen
Telefon: 06821 956 206
Telefax: 06821 956 205




Zurück