Wechsel an der Spitze der Frauenhilfe im Kreisverband Ottweiler


Wechsel an der Vereinsspitze beim Kreisverband Ottweiler der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland: Petra Schmidt aus Furpach ist die neue Vereinsvorsitzende und löst Heidi Walbrodt ab, die 30 Jahre den Kreisverband mit viel, viel Herzblut und Engagement geführt hat.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen im Martin-Luther-Haus in Friedrichsthal kandidierte Heidi Walbrodt, die lange Jahre das Gesicht der Frauenhilfe im Kirchenkreis prägte, nicht wieder. Sie hat nun den Staffelstab an Petra Schmidt, die bisherige zweiten Vorsitzende, weiter gereicht.

Dem neu gewählten Vorstand des Kreisverbandes Ottweiler gehören neben Petra Schmidt als 2. Vorsitzende Gudrun Schreiber aus Neuweiler an, die gleichzeitig auch das Amt der Schriftführerin weiter übernimmt und als Kassenverwalterin Doris Siebert aus Wiebelskirchen. Den Vorsitz im Beirat übernimmt weiterhin Marie-Luise Wittig aus Elversberg. Nach 10 jähriger Tätigkeit im Beirat wurde auch Elke Bier verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist Karin Klein aus Elversberg. Weiterhin im Beirat sind Monika Reik und Christa Moldenhauer von der Frauenhilfe Herrensohr.  Auch die bewährten Kassenprüferinnen Ilse Löhr von der Frauenhilfe Scheib und Waltraud Anschütz aus Wiebelskirchen wurden wieder gewählt.

Heidi Walbrodt wird in einem Gottesdienst, der von der Landespfarrerin, Dagmar Müller, geleitet wird, am Samstag, 18. Mai, um 14 Uhr in der evangelischen Kirche in Wiebelskirchen verabschiedet.

 


Vorsitzende KV Ottweiler
Petra Schmidt
66539 Neunkirchen-Furpach
Telefon: 06821 / 790 78 77
Zweite Vorsitzende KV Ottweiler
Gudrun Schreiber
66280 Sulzbach
Telefon: 06897 54716



Zurück