26. September 2020

Risikogebiet


Dieses Jahr haben wir schon viele neue Wörter gelernt: Pandemie, Codiv-19, Risikogebiet. Unser Leben steht auf dem Sprung sich zu verändern.

Wir müssen Abstand halten und Maske tragen. Täglich lesen wir von den steigenden Neuinfektionen. Keiner weiß, wie es weitergehen wird und wohin die Reise führt. Ein Blick in die Natur zeigt, die Welt dreht sich weiter, so, als ob nichts geschehen sei. Im Frühjahr wunderschön blühende Bäume. Im Sommer hingen die Bäume übervoll. Überall gibt es reichliche Früchte. Ohne Covid 19 wäre es ein tolles Jahr gewesen. Doch dieses Jahr ist die Welt ein Risikogebiet für uns. Allerdings hilft es nichts, den Kopf hängen zu lassen. Wir Menschen haben nur diese eine Welt. Umgegangen sind wir mit dieser Welt nicht besonders pfleglich. Jetzt stellt sich die Frage nach dem Umdenken. „Wir sind nur Gast auf Erden“ heißt es in dem Kirchenlied von Georg Thurmair/Adolf Lohmann. Gäste sind eingeladen und sollen sich wohlfühlen. Sie müssen sich aber den Gegebenheiten ihres Gastgebers anpassen. Solange es keinen Impfstoff gegen Covid 19 gibt, müssen wir unser Leben mit dem Virus planen. Das bedeutet Einschränkungen in persönlichen Freiheiten für jeden Einzelnen. Belohnt werden wir mit einer überreichen Natur, die wir genießen dürfen. Dafür kann man Danke sagen, was in einer Woche mit Erntedank am 04.10.2020 gefeiert wird.

 

 





Zurück